Royal Enfield Classic altmodisch und doch modern

Royal Enfield Motors, ursprünglich ein britisches Unternehmen, das Premium-Motorräder herstellt, verdient im Land großen Respekt. Ihre Motorräder sind für Hochleistungsmotoren und majestätische Looks gekennzeichnet. Das dröhnende Geräusch eines Royal Enfield-Fahrrads wird die Straße sicher umdrehen und der Besitzer wird vor Stolz geschwollen sein. Obwohl der alte Bullet berühmter ist, hat es die Classic-Serie auch geschafft, Fahrradbegeisterte anzulocken.

Der britische Technikstil zeigt sich immer noch in den Classic-Bikes. Das Unternehmen schafft es effizient, traditionelles Design mit modernen Perspektiven zu verbinden. Die markanten Linien und das historische Royal Enfield-Abzeichen behalten ihr traditionelles Aussehen bei. Rund um das Fahrrad gibt es eine reichhaltige Behandlung mit Chromdetails. Ein runder Scheinwerfer mit Halogenlampe, ein vorspringender Rückspiegel, ein charakteristischer Werkzeugkasten, ein gut geformter Kraftstofftank mit Oberschenkelpolstern, ein einzelner Sattelsitz mit Feder, ein informationsreiches analoges Kombiinstrument, ein langes Auspuffrohr, große schlauchlose Reifen und runde Rücklichter sind nur einige davon die Hervorhebungsfunktionen. Die Handflächengriffe, Kupplungs- und Bremshebel fühlen sich solide an und bieten guten Halt. In der Classic-Serie gibt es zwei Hauptalternativen – den Classic 350 und den Classic 500. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Modellen ist der Motor.

Der Royal Enfield Classic 350 ist ein luftgekühlter Einzylinder-4-Takt-Twinspark-Motor mit einem Hubraum von 346 ccm. Es erzeugt eine maximale Leistung von 19,8 PS bei 5250 U / min und ein maximales Drehmoment von 28 NM bei 4000 U / min. Der 500-cm³-Motor hingegen ist wieder ein luftgekühlter 4-Takt-Twinspark-Motor mit einem höheren Hubraum von 499 cm³. Dieser leistungsstärkere Motor leistet bei 5250 U / min eine maximale Leistung von 27,2 PS und bei 4000 U / min ein maximales Drehmoment von 41,3 Nm. Die Motoren sind mit einem 5-Gang-Getriebe mit konstantem Eingriff verbunden. Sie haben wartungsfreie 14 AH Batterie.


Royal Enfield Bikes sind bekannt für ihre Hochleistungsmotoren. Der Royal Enfield Continental GT wird von einem Einzylinder-, 4-Takt- und luftgekühlten UCE-Motor mit einem Hubraum von 535 ccm angetrieben. Es ist mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe mit konstantem Eingriff verbunden und verfügt über eine digitale elektronische Zündung. Der Motor kann bei 5100 U / min eine Spitzenleistung von 29,1 PS erbringen und bei 4000 U / min ein Drehmoment von 44 Nm abgeben. Der Kraftstofftank hat ein maximales Fassungsvermögen von 13,5 Litern. Es hat eine leichte, nasse Lamellenkupplung. Die leichte Kupplung und das Fünfganggetriebe sorgen für eine gute Fahrfähigkeit. Dieses Motorrad mit 535 ccm Hubraum hat vorne eine Brembo-Scheibenbremse und hinten eine Bybre-Scheibe, die ihm eine hervorragende Bremskraft verleiht. Die Höchstgeschwindigkeit, mit der ein Continental GT gefahren werden kann, beträgt 142 Stundenkilometer. Es hat ein Leergewicht von 184 Kilogramm.

Das Fahrrad ist ein wahrer Hingucker mit einem freiliegenden Stahlrahmen und einer maskulinen Retro-Silhouette. Der traditionelle Royal Enfield-Schriftzug in schlichtem Weiß auf dem länglichen und farbenfrohen Kraftstofftank trägt zur optischen Attraktivität bei. Es verfügt über einen niedrigen Rennlenker, einen Buckelsitz für eine Person, schlauchlose Reifen und Felgen. Das Kombiinstrument verfügt über einen analogen Tachometer und Drehzahlmesser sowie einen digitalen Kilometerzähler und eine Kraftstoffanzeige.

Helles Rot und GT-Gelb sind die 2 Farben, die normalerweise in diesem Fahrrad angeboten werden. In letzter Zeit wurden zwei weitere Farben hinzugefügt. Continental GT ist ein ziemlich teures Fahrrad für 2,05 Rupien, das je nach den gewählten zusätzlichen Funktionen und dem Ort des Kaufs noch weiter steigen kann. Darüber hinaus ist dies nur ein ungefährer Preis ohne Steuern, Registrierung, Versicherung und andere damit verbundene Kosten. Aber mit mehr Geld in den Händen von Familien der Mittelklasse werden solche Fahrräder heutzutage immer häufiger auf den Straßen gesehen. Der Continental GT ist definitiv die richtige Wahl für alle, die Stil und Pracht suchen.

Honda Bikes

Honda Motorcycle, die Zweiradabteilung der Motor Company, nahm ihre Produktion im Jahr 1955 auf. Derzeit ist Motorcycle der größte Motorradhersteller in Japan und in Indien der zweitgrößte Zweiradhersteller.

Honda Motorcycle hat eine große Auswahl an Zweirädern; Das Sortiment besteht aus Rollern, Pendlermotorrädern, Sportmotorrädern und leistungsorientierten High-End-Motorrädern.

Honda trat 1999 in den indischen Markt ein. Honda Activa war der erste Roller in der Reihe, der auf den Markt gebracht wurde. Honda Activa ist der erste variable Unisex-Roller des Landes. Dieser Roller sprach nicht nur das gerechtere Geschlecht an, sondern auch die männliche Bevölkerung. Nach der Activa kamen die Honda Dio und Eterno, die in schneller Folge gestartet wurden. Hondas erster Schritt in das Motorrad-Segment war mit Honda Unicorn.

Nach einer langfristigen Partnerschaft mit Hero-Gruppen beschloss Honda Motors, die Vereinbarung zu beenden und eigene Produkte in Indien auf den Markt zu bringen. Honda erweiterte sein Sortiment im 100 ccm / 110 ccm-Segment mit der Dream-Serie, die ihnen dabei geholfen hat, die Zahlen zu erreichen.


Das Motorrad der Shine-Serie ist bereits das meistverkaufte 125-cm³-Fahrrad der Welt. Honda CB Shine wurde 2006 auf den Markt gebracht und trägt ein Ergo Tec-Design. Es wird behauptet, eines der erfolgreichsten Motorräder dieser Firma zu sein, nicht nur in Indien, sondern weltweit.

Die erfolgreiche Reise von Activa blieb fast ein Jahrzehnt lang ununterbrochen. Als man dann das Gefühl hatte, dass die Konkurrenz aufholen würde, brachte Honda mit einer neuen Variante frischen Atem in das Motorrad. Ein etwas stärkerer Motor mit 109 ccm und 8 PS Leistung trieb dieses neue Modell an. Es bot auch zusätzliche Funktionen wie Kombibremse und Schlüsselverschluss. Die Kraftstoffeffizienz sei ebenfalls um 15% gestiegen.

Das Gesicht hob Activa oder Activa-I wurde 2013 mit einem schlankeren und stilvolleren Look auf den Markt gebracht. Abgesehen von der kosmetischen Veränderung in der Designsprache war diese Variante im Wesentlichen dieselbe wie ihre Vorgängerin.

Der zunehmende Wettbewerb erforderte jedoch drastische Maßnahmen, und Honda bot im ersten Halbjahr 2014 ein Upgrade von Activa an. Dieses Modell mit dem Namen Activa 125 wird mit einem leistungsstarken 125-cm3-Motor betrieben und erreicht eine Laufleistung von 50 km / h. Es bietet auch eine größere Auswahl an Farben, darunter Schwarz, Weiß, Blau Metallic und Silber Metallic. Derzeit werden sowohl Activa-I als auch Activa 125 in Indien verkauft.

Zum Verkauf stehende Motorräder: Ein Blick auf die Geschichte der motorisierten Fahrzeuge

Wenn Sie im Internet nach zum Verkauf stehenden Motorrädern suchen, werden Sie auf Hunderte von Ergebnisseiten stoßen, die Sie durchsuchen können. Diese beliebten zweirädrigen Transportmittel haben eine Geschichte, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beginnt, aber ihre anhaltende Verbreitung auf den Straßen ist ein Zeichen für ihre dauerhafte Praktikabilität und Qualität. Motorräder sind von ihren frühesten Tagen bis zu den modernen Entwicklungen, die derzeit verfügbar sind, ideale Fahrzeuge für jeden Fahrer.

Geschichte

Der erste Fahrradmotor war dampfbetrieben, der Benzinmotor folgte etwa 10 Jahre später. Viele Modelle und Designs wurden in Europa und Deutschland hergestellt, wobei die Technologie erstmals 1901 in Amerika zum Einsatz kam. Während dieser Zeit nahmen diejenigen im neuen Sport des zweirädrigen Motorsports viele Designänderungen vor und führten verschiedene Experimente durch. Wenn diese Änderungen erfolgreich waren, würden die produzierenden Unternehmen diese Änderungen zur Kenntnis nehmen und in die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehenden Fahrzeuge umsetzen.

Im Ersten Weltkrieg ersetzten Zweiräder Pferde auf dem Schlachtfeld. Sie wurden verwendet, um Nachrichten zu transportieren und Aufklärung durchzuführen, und sie wurden auch von der Militärpolizei verwendet. In dieser Zeit baute ein britisches Unternehmen das erste Zweirad ohne Pedale und stellte damit das erste echte Motorrad her. Bis 1920 war ein amerikanisches Unternehmen der größte Hersteller dieser Fahrzeuge und verkaufte in 67 Ländern.

Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden zurückkehrende Veteranen beim Fahren dieser neuen zweirädrigen Maschinen eine Art Kameradschaft und Aufregung. Dies führte zu einer Art Gang- und Biker-Denkweise, die in einigen Hollywood-Filmen dargestellt wurde.


Die Entscheidung wird getroffen und Sie wissen, dass es die richtige ist. Du wirst der coole Besitzer eines brandneuen Motorrades sein. Wie wählen Sie jedoch angesichts der zahlreichen Optionen in Bezug auf Stil und Typ eine aus, die perfekt ist? Lesen Sie weiter, um zu verstehen, welcher Fahrradtyp Sie sowohl stilistisch als auch nützlich ergänzen würde.

Der Cruiser gilt als eines der vielseitigsten Motorräder und macht seit langer Zeit die Runde. So wie es aussieht, ist das Cruiser-Motorrad hier, um zu bleiben.

Die meisten Fahrräder werden für Tourenzwecke verwendet. Es gibt jedoch eine bestimmte Klasse von Fahrrädern, die ausschließlich für diesen Zweck konstruiert wurden. Diese Stile wurden unter Berücksichtigung der Tatsache entwickelt, dass sie über lange Zeiträume und Entfernungen ungestört weiterlaufen müssen. Diese Fahrräder sind normalerweise groß, um Langstrecken-Reiseausrüstung aufnehmen zu können. Sie würden einen Schild bemerken, der Schutz vor dem Wind bietet. Diese haben auch Kraftstofftanks mit hohem Volumen, da sie lange Strecken zurücklegen müssten.

Das Wichtigste, was zu beachten ist, ist der Komfort, wenn Sie lange Strecken zurücklegen. Die Tourenräder sind so konzipiert, dass sie dies berücksichtigen. Sie sind mit Sitzen ausgestattet, die nicht nur für den Fahrer, sondern auch für den Beifahrer aufrecht und bequem sind. Sie haben viel Stauraum, so dass Reisesets untergebracht werden können. Alles in allem sind diese Tourenräder großartig, wenn Sie häufig reisen oder gerne lange Strecken fahren.

Tipps und Strategien für die Sicherheit von Motorrädern

Viele Menschen haben Motorräder anstelle von Autos für den Transport gewählt. Obwohl es Spaß macht, diese Fahrzeuge zu fahren und wirtschaftlich zu warten, müssen beim Fahren wichtige Faktoren berücksichtigt werden. Entdecken Sie Tipps und Strategien, um sicher zu gehen, wenn Sie eine fahren möchten.

Daten zu Verletzungen und Todesfällen

Nur etwa zwei Prozent der Gesamtzahl der in den USA zugelassenen Fahrzeuge sind Motorräder. Diese Fahrzeuge machen jedoch etwa fünf Prozent aller Verkehrstoten aus, die jedes Jahr in diesem Land auftreten. Die Ungleichheit zwischen diesen beiden Prozentsätzen zeigt die hohe Anzahl von Menschen, die bei der Wahl dieser Transportart getötet wurden. Bei einem Motorradunfall wird der Fahrer in etwa 80 Prozent der Fälle entweder verletzt oder getötet. Bei einem Autounfall werden Insassen des Autos nur etwa 20 Prozent der Zeit verletzt oder getötet.

Beliebtestes Transportfahrzeug

In der heutigen Zeit sind Motorräder aufgrund ihres Aussehens und ihrer Geschwindigkeit beliebter als jedes andere Fahrzeug. Sie sind billiger und haben im Vergleich zu anderen Fahrzeugen eine höhere Leistung. Früher fuhren sie nur Männer, aber aufgrund ihrer Beliebtheit und ihres Fortschritts haben sich auch Frauen für sie interessiert. Nicht nur die teuren Motorräder werden von den Unternehmen eingeführt, sondern sie bringen auch stilvolle und billigere Motorräder auf den Markt, um sie allen Klassen von Menschen zur Verfügung zu stellen. Yamaha, Bajaj, Suzuki und Honda sind die beliebtesten Motorradhersteller auf dem Markt.


Verbesserungen für die Sicherheit

Da wir alle wissen, dass Motorräder im Vergleich zu Allradfahrzeugen nicht sicher sind, wurden Helme erfunden, um die Sicherheit zu erhöhen. Viele Landes- und Stadtverwaltungen haben eine Regel aufgestellt, nach der es für beide auf dem Motorrad sitzenden Personen obligatorisch ist, beim Fahren eines Zweirads einen Helm zu tragen. Es ist gut, dieses Gesetz einzuführen, denn wie wir wissen, steht das Leben über allem.

Wenn jemandem etwas Schlimmes passiert, betrifft dies die ganze Familie und sogar die Gesellschaft. Es wäre von Vorteil, wenn die Regierung Lager für Menschen einrichten würde, um sie auf das Sicherheitsproblem in Bezug auf Fahrzeuge und deren Fahren aufmerksam zu machen.

Kenne dein Fahrrad

Bevor Sie auf die Straße gehen, stellen Sie sicher, dass Sie geübt haben und Ihr Motorrad gut kennen. Viele Motorradunfallopfer stellen fest, dass sie den Unfall möglicherweise hätten vermeiden können, wenn sie mit ihrem Fahrrad besser vertraut gewesen wären. Übe schnelles Anhalten, Beschleunigen, Drehen und Ausweichen.

Haben Sie nach einem Motorradunfall Verletzungen erlitten?

Wenn Sie nach einem Motorradunfall verletzt wurden, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Möglicherweise wissen Sie nicht, wie schwer Sie verletzt wurden. Innere Verletzungen sind häufig und können tödlich sein. Versuchen Sie nicht, sich selbst mit einer Versicherungsgesellschaft abzufinden. Wenden Sie sich an einen erfahrenen Anwalt für Motorradunfälle, um eine erste kostenlose Beratung zu erhalten und Ihre potenzielle Klage wegen Motorradkollision zu besprechen. Ihr Newport-Anwalt für Motorradkollisionen kann Sie am besten vertreten und eine faire Einigung erzielen.

Was Sie über kundenspezifische Motorräder wissen müssen

Sieben Millionen Menschen wurden 2007 mit Motorrad-Vermerken registriert. Die meisten Menschen sind mit einem normalen Serienrad nicht zufrieden. Wenn Stockbikes nicht Ihr Stil sind, lohnt es sich auf jeden Fall, nach Geschäften in Ihrer Nähe zu suchen, die sich auf kundenspezifische Motorräder spezialisiert haben. Sie werden wahrscheinlich mit lebenslangen Reitfreunden enden und mehr lernen, als Sie jemals für möglich gehalten haben.

Sie werden nicht von vorne anfangen

Eine großartige Sache beim Anpassen eines Motorrads ist, dass Sie es nicht von Grund auf neu bauen. Sie werden wahrscheinlich mit einem Serienrad oder einem teilweise angepassten, gebrauchten Fahrrad beginnen und alles zusammensetzen. Egal, ob Sie eine Do-it-yourself-Person oder eine Person mit Ideen sind, die einen Experten die Arbeit erledigen lassen, die Vorteile eines Starts mit einem bereits gebauten Fahrrad werden sich in Ihrer Brieftasche zeigen. Wenn Sie sich noch in der Traumphase befinden, stehen kostenlose Websites zur Verfügung, auf denen Hunderte verschiedener Teile aufgeführt sind, auf denen Sie virtuelle, benutzerdefinierte Motorräder bauen können, ohne die Kosten dafür zu tragen.

Sie werden auf Ihrer Reise nicht allein sein

Wenden Sie sich an Ihren Händler vor Ort, um zu erfahren, ob diese mit kundenspezifischen Motorrädern arbeiten oder bereit sind, die von Ihnen benötigten Teile zu bestellen. Wenn sie nicht intern arbeiten, werden Sie auf den besten Experten in der Region hingewiesen. Die Motorradverkäufe befinden sich seit 2011 in einer Rezession, sodass jeder in dieser Branche Ihnen mit Sicherheit den besten Service bietet, um Ihr Geschäft zu erhalten und aufrechtzuerhalten.

Der Kauf bei einem privaten Verkäufer ist oft günstiger. Diese Verkäufer kennen normalerweise alle Details ihres Fahrrads und können Ihnen eine gute Geschichte über dessen Verwendung liefern. Beim Kauf bei einer privaten Partei gehen Sie jedoch ein Risiko ein: Es gibt keine Garantie. Wenn Sie losfahren und das Fahrrad kaputt geht, haben Sie wenig Rückgriff auf den Verkäufer. Auch wenn Sie darauf vertrauen möchten, dass der Verkäufer die Wahrheit über den Zustand des Fahrrads sagt, besteht immer die Möglichkeit, dass Sie nicht die vollständige Historie erhalten, was später zu Problemen führen kann.


Überprüfen und testen Sie das Fahrrad gründlich

Stellen Sie sicher, dass Sie den Zustand gründlich überprüfen, sobald Sie das Motorrad sehen. Wenn Sie nicht genau wissen, wonach Sie suchen sollen, bringen Sie einen Freund oder Mechaniker mit, der Ihnen bei der Suche nach potenziellen Problemen helfen kann.

Sie sollten es auch auf eine Probefahrt nehmen. Genau wie beim Kauf eines Gebrauchtwagens erhalten Sie beim Motorradfahren eine gute Vorstellung davon, wie gut es funktioniert und ob es für Sie funktioniert oder nicht. Es wird auch einen Einblick in seine körperliche Verfassung geben.

Wenn Sie sich Motorräder zum Verkauf ansehen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Recherchen im Voraus durchführen und mit so viel Wissen wie möglich zum Verkauf kommen. Sie möchten nicht ausgenutzt werden, bringen Sie also jemanden mit, der weiß, wonach er suchen muss, und stellen Sie sicher, dass Sie das bekommen, wofür Sie bezahlen.

Tipps zum Motorradfahren für ein sicheres Fahrerlebnis

Als einer der gefährlichsten Straßenverkehrsmittel gilt das Motorradfahren. Mit dem Motorradfahren sind viele Straßensperren und Risiken verbunden. Von den Gefahren sind einige riskanter als andere. Die folgenden Gründe gelten als die häufigsten Gründe für Unfälle beim Motorradfahren. Wenn Sie sich dessen bewusst sind, können Sie sie leicht vermeiden.

Kurvenfahrt

Biker lieben die Landschaft und lange Fahrten an einem windigen Tag sorgen für Nervenkitzel. Die unendlichen Kurven laden Sie ein, sich darauf zu stützen, und es ist kein Problem, dies nur zu tun, wenn Sie in einem gleichmäßigen Tempo fahren. Sie sollten die Schärfe von Kurven besser überschätzen und können beschleunigen, wenn die Kurve erscheint, anstatt in eine Kurve zu beschleunigen und stark zu verlangsamen, um die Kurve zu beenden, wenn sie erscheint. Sie erhalten Hinweise, die auf die Schärfe hinweisen, es sei denn, Sie bemerken, dass Sie ratlos sind. Die Baumlinien, Telegraphenmasten und Markierungen auf den Straßen geben Ihnen immer einen Hinweis auf die kommenden Abbiegungen.

Unebene Straßenoberflächen

Die Fahrbahn spielt beim Motorradfahren eine sehr wichtige Rolle. Durch die richtige Beachtung der Straßenoberflächen können viele Unfälle vermieden werden. Im Winter ist es üblich, überall Schlaglöcher zu finden. Diese Schlaglöcher können auch von Schachtabdeckungen, losen Oberflächen, Benzin, Öllecks und Markierungen begleitet sein. All dies macht die Oberfläche uneben und riskant zu befahren.

Wärmer

Es ist keine leichte Aufgabe, im Winter zu fahren. Ein Motorrad ist nicht die erste Wahl für jemanden, wenn es kalt ist. Wenn Sie jedoch keine andere Wahl haben, haben Sie die Lenkerwärmer, die am Lenker angebracht werden können, damit Sie bequem fahren können. Diese Wärmer sind nicht mit Fahrrädern mit Schaumstoffgriffen kompatibel, können aber ansonsten für jedes andere Fahrrad verwendet werden.

Kameras

Mit dem technologischen Fortschritt können Sie jetzt die malerische Aussicht einfangen, die Sie beim Motorradfahren genießen. Die Kamera wurde speziell für Fahrräder entwickelt und kann überall montiert werden, wo Sie möchten. Die Kameras sind so gebaut, dass sie praktisch gegen alles beständig sind. Sie können nicht zerstört werden und Sie müssen sich beim Fahren keine Sorgen über die Auswirkungen der Natur machen.

Ladegeräte

Es macht keinen Sinn, die gesamte Ausrüstung am Motorrad anzubringen, wenn Sie keine Batterieladung haben. Dies ist zufriedenstellend, wenn Sie über ein Ladegerät verfügen, das kompakt und einfach zu verstauen ist. Sie werden in Kisten aufbewahrt und laden die Batterien perfekt auf, sodass Sie sich keine Gedanken über Überladung machen müssen. Ihre Schnüre sind kurz und daher leicht zu tragen und zu verstauen.

Tipps zur Wartung Ihres Motorrads

Lieben Sie Ihr Fahrrad und möchten Sie es in neuwertigem Zustand halten? Befolgen Sie dazu einige Wartungstipps.

Reifen

Überprüfen Sie die Reifen regelmäßig auf Kratzer, Schnitte und eingebettete Steine
Überprüfen Sie, ob der Luftdruck im Reifen korrekt ist
Überprüfen Sie regelmäßig die Reifenausrichtung

Bremsen

Stellen Sie sicher, dass die Bremsen nicht zu fest sind oder verlieren
Ersetzen Sie abgenutzte Bremsbeläge, wenn Sie das Kreischen ständig hören
Stellen Sie sicher, dass sich die Bremsflüssigkeit auf dem richtigen Stand befindet
Überprüfen Sie regelmäßig, ob sich Schmutz oder Schmutz in der Bremsbacke angesammelt hat

Zündkerze

Hin und wieder sollten Sie überprüfen, ob die Zündkerze einwandfrei funktioniert
Entfernen Sie die Zündkerze und wischen Sie den Bereich ab
Tauchen Sie es in ein wenig Kerosin oder Benzin und wischen Sie es dann mit einem sauberen Tuch ab
Überprüfen Sie, ob die Elektroden sauber und richtig angeschlossen sind
Installieren Sie es neu
Ersetzen Sie korrodierte oder beschädigte Zündkerzen sofort

Die Reinigung des Motorrads kann entweder mit oder ohne Wasser erfolgen. Wenn Sie Wasser verwenden, ist es immer ratsam, klares Wasser und ein weiches Tuch zu verwenden. Man kann ein wenig mildes Reinigungsmittel verwenden, aber es muss darauf geachtet werden, einen übermäßigen Gebrauch von Seife zu vermeiden. Dieses Waschmittel muss vollständig in einem Eimer Wasser gelöst werden. Es wird absolut nicht empfohlen, Wasser mit Druck zu besprühen, da das Wasser dann in einige der empfindlichen elektrischen Teile gelangen und diese zerstören kann. Es ist besonders darauf zu achten, dass kein Wasser in den Luftfilterbereich sprüht.


Es ist ratsam, das Kettenschmiermittel bei Verwendung von Reinigungsmittel nicht aufzulösen, da es möglicherweise gewaschen wird. In diesem Fall muss das Schmiermittel vor dem Fahren erneut geschmiert werden. Ein Blick auf die Reifen und Räder kann auf übermäßigen Verschleiß hinweisen, der sofort ausgetauscht werden muss.

Die Oberfläche des Fahrrads ist anfällig für Beschädigungen durch Sonneneinstrahlung und verschiedene Chemikalien. Daher ist es besser, eine Wachsschicht auf die lackierte Oberfläche aufzutragen. Die Verfügbarkeit von Dünnschichtabdeckungen auf dem Markt aus klaren Urethanmembranen trägt zur Verringerung der verursachten Schäden bei. Dies verleiht dem Fahrrad auch ein glänzendes Aussehen, wodurch die Vergilbung des Fahrrads mit zunehmendem Alter verhindert wird.

Das Polieren des Fahrrads mit Wachs erfordert viel Überlegung. Die Wachspolitur muss gegen hohe Temperaturen beständig sein, da die Maschine Wärme abgibt. Es muss darauf geachtet werden, eine chrombeständige Politur auf Chromoberflächen zu wählen, um Beschädigungen und Kratzer auf den chrombasierten Bereichen zu vermeiden.

Kunststoffe und Vinylteile müssen mit bestimmten dafür vorgesehenen Produkten gereinigt werden. Die Verwendung von Benzin zu Reinigungszwecken wird überhaupt nicht empfohlen. Stellen Sie den Schutz Ihres Fahrrads sicher, indem Sie es bei Nichtgebrauch vollständig abdecken.

Was Sie über Motocross-Helme wissen müssen

Motocross Dirt Biking ist eine Sportart, die weltweit einen fairen Anteil an Fans und Teilnehmern hat. Da das Gelände sehr rau und hart ist, müssen sich die Fahrer vor unglücklichen Unfällen oder Stürzen schützen, die schwere Verletzungen verursachen können. Eines der wichtigsten Elemente der Sicherheitsausrüstung für Motocross-Fahrer ist natürlich der Motocross-Helm.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Motocross-Helme sich von normalen Helmen unterscheiden, da sie viel stabiler und stärker sein müssen, um Ihren Kopf vor Verletzungen zu schützen, die sich als katastrophal erweisen könnten.

Erstaunliche Arten von Helmen

Die Motocross-Helmindustrie bietet Dirtbike-Enthusiasten eine große Auswahl an Helmen in verschiedenen Auswahlmöglichkeiten für jeden Geschmack oder Modetrend. Es versteht sich jedoch von selbst, dass das Wichtigste die Sicherheit ist. Motocross-Helme sind ein gutes Beispiel für Helme, die die perfekte Kombination aus Stil und Stärke darstellen. Sie können aus den drei wichtigsten Arten von Motocross-Helmen wählen, die heutzutage erhältlich sind

Volles Gesicht
Offenes Gesicht
Hälfte

Integralhelme bieten, wie der Name schon sagt, umfassenden Schutz für alle Teile des Kopfes. Das offene Gesicht schützt die Seiten und die Oberseite des Kopfes bis zum Ausschnitt hinten. Der Halbhelm schützt nur den oberen Teil des Kopfes. Es ist ratsam, einen Integralhelm zu wählen, da dieser einen vollständigen Schutz bietet, der in diesem Sport erforderlich ist.

Pflege- und Wartungstipps für Ihr Dirt Bike in dieser Wintersaison

Lassen Sie das Fahrrad jede Woche einige Minuten laufen. Wenn Sie diesen Tipp befolgen, verhindern Sie, dass der Kraftstoff „schläft“. Wenn Sie das Fahrrad mehrmals pro Woche aufdrehen, fließt Kraftstoff durch die Düsen, wodurch die Düsen den ganzen Winter über sauber bleiben.

Achten Sie auf die Reifen des Fahrrads. Wenn möglich, lagern Sie Ihr Fahrrad mit den Reifen über dem Boden. Dies liegt daran, dass das Abnehmen von den Rädern der beste Weg ist, um flache Stellen oder ungleichmäßigen Verschleiß zu vermeiden. Wenn dies nicht möglich ist, füllen Sie Ihre Reifen bis zum maximal empfohlenen Volumen, stellen Sie Ihre Fahrt auf den Mittelständer und drehen Sie den Vorderreifen einmal pro Woche, um die platten Stellen fernzuhalten.

Waschen, trocknen und wachsen Sie Ihr Dirtbike, bevor Sie es aufbewahren. Im Allgemeinen neigt das Metall Ihres Motorrads dazu, Feuchtigkeit anzusammeln, die leicht Rost verursachen kann, wenn Ihr Dirtbike längere Zeit unbeaufsichtigt bleibt. Wenn Sie Ihr Dirtbike waschen, sorgfältig trocknen und wachsen, bevor Sie es für den Winter weglegen, können Sie Korrosion und andere Schäden vermeiden.

Wenn Sie ein batteriebetriebenes Fahrrad haben, stellen Sie sicher, dass die Batterieladung erhalten bleibt. Sie können den Akku herausnehmen, dies kann jedoch zu viel Arbeit für Sie sein. Laden Sie den Akku daher einfach jede Woche auf, wenn Sie das Fahrrad starten, um zu verhindern, dass Kraftstoff schläft.

Fahrradsicherheit – Jeder Fahrer muss lesen

Motorräder erfreuen sich wachsender Beliebtheit, da Menschen feststellen, dass sie nicht zur Erholung (zum Spaß) gedacht sind, sondern eine großartige und kostengünstige Möglichkeit, von einem Ort zum anderen zu reisen. Ja, Motorrad ist möglicherweise eine Antwort auf Ihren täglichen Pendelverkehr, kann jedoch lebensbedrohlich sein, wenn vor (oder während) der Fahrt keine ernsthaften Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Die meisten Verletzungen auf Rennrädern sind auf die Schuld des Bikers zurückzuführen, aber die Schuld liegt immer bei den Fahrern schwerer Autos: den Autos, den Lastwagen, den Bussen usw.

Grundlegende Tipps zur Verkehrssicherheit für Biker

Schau geradeaus

Schau nicht hier und da; Achten Sie auf Ihr Fahren und schauen Sie geradeaus, um die Straße vor sich zu sehen.

Vermeiden Sie unnötiges Überfahren der Pfützen

Fahren Sie nicht mit dem Fahrrad über Pfützen, zerbrochene Gläser, Entwässerungsgitter und Kies. Sie können gefährlich sein, da man ihre Tiefe beim Radfahren nicht vorhersagen kann.

Der andere Think Tanker erklärte; „Ich habe auch ein großes Interesse an Motorrädern. Derzeit habe ich einen Yamaha R6. Meine vorherigen Motorräder waren alle von Honda, mein erstes kam im Alter von 5 Jahren. Ich hatte eine Knieoperation infolge eines Dirtbike-Rennens Unfall. Im Moment versuche ich verzweifelt, meine Frau in eine neue Ducati Diavel oder ein neues Monster zu überreden … nur die Zeit wird es zeigen. „

 


Sein Yamaha R6 klingt nach so viel Spaß. Ein 600er hat die perfekte Größe für mich und wir haben hier ein paar lustige kleine Canyon-Straßen, da ich in Malibu, CA, wohne. Ich hatte schon immer Honda-Motorräder, meistens CBR 600, obwohl ich meinen GSXR Slingshot (750) Aluminiumrahmen geliebt habe, war heiliger Mist, dass es Spaß macht, mit dem Fahrrad zu fahren. Aber ein 600er ist der Ort, an dem ich lieber wäre, einfach herumzuwerfen und genau die richtige Beschleunigung, um mich nicht zu töten. Ich erinnere mich, dass mein Vater A-4 Skyhawk in der US Navy geflogen ist und ich dachte immer, der Honda Hurricane 600 sei eine solche wendige Maschine. Eine Ducati Diavel – oh verdammt ja!

Ich bin damit einverstanden, dass es nichts Schöneres gibt als ein Rennrad! Achten Sie einfach auf Vierräder, die vor Ihnen links abbiegen. Der Verkehr kann Sie töten, wenn Sie nicht aufpassen. Ich weiß nicht, ob jeder, der Rennen fährt oder Motorräder gefahren ist, zustimmt, aber das Herumrennen von Motorrädern macht Ihren Geist wirklich schärfer. Sie müssen voraus sein, nachdenken und reagieren, ohne nachzudenken.

Glauben Sie nicht Mythen über Motorradsicherheit!

Sie haben vielleicht noch viele weitere Mythen über Motorradsicherheit gehört. Glaube ihnen nicht. Wenn Sie etwas hören, das verdächtig klingt, recherchieren Sie, um zu sehen, wie wahr es ist. Die richtige Sicherheitsausrüstung rettet Ihr Leben mehr als etwas Verrücktes wie das absichtliche Abladen Ihres Fahrrads.

Dinge, die Sie über Motorradbekleidung wissen sollten

„Sicherheit geht vor“ sollte das Motto eines jeden Motorradfahrers sein, da Motorradfahren von Natur aus gefährlich ist. Menschen scheuen oft Sicherheitsausrüstung, weil sie sich sperrig und restriktiv fühlen oder nicht cool aussehen. Sie erkennen jedoch nicht, dass diese Sicherheitsausrüstung sie vor vielen Schmerzen und Leiden bewahren kann. Darüber hinaus hat die Motorradbekleidungsindustrie mit den Wünschen der Verbraucher Schritt gehalten. Daher können Sie effektive Ausrüstung kaufen, die nicht nur Sicherheit bietet, sondern auch cool aussieht.

Die Ausrüstung für Motorradbekleidung macht das Fahren sicherer und komfortabler, was ohne die richtige Ausrüstung nicht möglich ist. Was die Fahrer verstehen müssen, ist, dass ihre Sicherheit vollständig in ihren Händen liegt, da Motorräder keine Sicherheitsmaßnahmen wie Airbags in Autos haben. Genau deshalb ist es unerlässlich, dass sich jeder Biker mit unverzichtbarer Motorradbekleidung ausstattet und das Verletzungsrisiko verringert.

Mehr Tipps

Die Grundlagen für das Motorradfahren im Winter
Es ist bekannt, wie schwierig es ist, im Winter Motorrad zu fahren. Einige Motorradfahrer fürchten sogar kurze Fahrten mit ihrem Motorrad während der Saison, da die Kälte auf einem Motorrad zunimmt. Infolgedessen ist es so gut wie unmöglich, das Gas festzuhalten, während der Schnee es dem Fahrer erschwert, problemlos zu navigieren. Dies macht das Motorradfahren gefährlich.

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen können Sie sich jedoch vor Kälte schützen.

Vorsichtsmaßnahmen zu treffen

Die folgenden Schritte können jedem Motorradfahrer helfen, der bei schwierigem Wetter eine Reise mit seinem Motorrad plant.


1) Schichtung: Der naheliegendste Vorsichtsschritt, den jeder Fahrer unternehmen sollte, ist die Schichtung wie eine Zwiebel. Tragen Sie einen Motorradanzug zu anderen Kleidungsstücken wie einer Lederjacke, um sie warm zu halten. Viele Unternehmen sind auf Innenbekleidung für kaltes Wetter spezialisiert, und jeder Fahrer sollte in einige investieren, da sie das Potenzial haben, den Fahrer warm zu halten, wenn es gefriert.

2) Handschuhe: Das Warmhalten der Hände ist entscheidend, da die meiste Körperwärme aus den Händen entweicht. Jeder Fahrer sollte feste Handschuhe tragen, die die Körperwärme speichern. Das Tragen von Handschuhen schützt die Hände auch vor dem Einfrieren, was äußerst gefährlich ist.

3) Visier: Ein weiteres Problem, mit dem Fahrer im Winter konfrontiert sind, ist die Tatsache, dass das Visier aufgrund von Feuchtigkeit häufig beschlägt. Dies trübt die Sicht und macht das Fahren extrem gefährlich. Fahrer können in Helme mit beschlagfreiem Visier investieren oder eine Maske im Helm in Kombination mit einer winddichten Sturmhaube tragen.

4) Langsam fahren: Kalte Reifen haben weniger Traktion, was das Brechen erschwert, wenn das Motorrad zu rutschen beginnt. Ein vorsorglicher Schritt, den Fahrer unternehmen können, besteht darin, langsam zu fahren und sich ausreichend Platz vom Fahrzeug vor ihnen zu geben.

5) Beheizte Ausrüstung: Für Fahrer, die bei extrem kalten Temperaturen fahren möchten, wird empfohlen, in beheizte Kleidung zu investieren. Es gibt elektrisch beheizte Westen, Jacken, Hosen, Socken und Handschuhe, die vom elektrischen System des Motorrads angetrieben werden, um den Fahrer bei jedem Wetter warm zu halten. Der einzige Nachteil dieser Ausrüstung ist, dass sie am Motorrad befestigt ist und einige Fahrer diese Tatsache vergessen und die Verkabelung beim Weggehen auseinander brechen. Die andere Option ist batteriebetriebenes Getriebe. Diese Gegenstände erzeugen Wärme, die mit elektrischen Geräten vergleichbar ist, mit der Ausnahme, dass die Batterielebensdauer bei maximaler Temperatur auf 6 bis 8 Stunden begrenzt ist. Aber wer möchte an einem Wintertag mehr als 8 Stunden fahren? Ein weiterer Nachteil von batteriebetriebenen Geräten besteht darin, dass Sie das Gerät vor der Wiederverwendung aufladen müssen.

Am wichtigsten ist, wenn Sie sich auf einer vereisten Straße befinden, flippen Sie nicht aus. Fahren Sie langsam und halten Sie den Gashebel auf einer konstanten Geschwindigkeit. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Motorrad vorbereitet und fahrbereit ist. Schließlich investieren Sie in die oben genannten wesentlichen Kleidungsstücke. Diese Ausrüstung schützt jeden Motorradfahrer vor Kälte und sorgt für eine komfortable Fahrt.